Geschäftsbericht 2015DEENCN
DE
EN CN

Appetit

auf mehr

Um Lebensmittel und Getränke frisch zu halten, schaffen „aktive Verpackungen“ in ihrem Inneren eine schützende Umgebung. Das hilft, weniger Lebensmittel zu verschwenden. Wissenschaftler von Evonik entwickeln die entscheidenden Bestandteile dazu.

Appetitliche und frische Ware in ansprechenden Verpackungen: Das Angebot moderner Supermärkte ist riesig und verleitet dazu, den Einkaufswagen mit mehr zu füllen, als man konsumieren kann. Doch Lebensmittel halten nicht ewig. Auch im Kühlschrank wird Wurst irgendwann ranzig, Joghurt sauer und Käse schimmelig. So landen viele Lebensmittel schließlich im Mülleimer. Jeder Deutsche, so hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ermitteln lassen, wirft pro Jahr im Durchschnitt rund 82 Kilogramm Lebensmittel weg. 64 Prozent davon wären vermeidbar.

Produkte wie Fleisch- und Wurstwaren, Molkereierzeugnisse oder Getränke reagieren empfindlich auf Sauerstoff, der selbst in eingeschweißten Verpackungen in Restmengen vorhanden ist. Dort löst er eine Oxidation aus und beschleunigt das Wachstum von Mikroorganismen. Die Folge: Vormals knackigfrische Lebensmittel schmecken und riechen schlecht und verlieren ihren Vitamingehalt – sie verderben.

Nach Angaben der Vereinten Nationen wird weltweit ein Drittel aller produzierten Lebensmittel verschwendet. Mit unseren innovativen Lösungen für die Lebensmittelindustrie können wir zu einer effizienteren Nutzung unserer Ressourcen beitragen.Dr. Stefan Nordhoff

Vice President Active Packaging,
Strategy & New Growth Business, Segment Resource Efficiency

Im Trend liegen daher sogenannte aktive Lebensmittelverpackungen, bei denen ein chemischer Absorber in das Verpackungsmaterial integriert wird und die Sauerstoffreste bindet. Wissenschaftler von Evonik entwickeln solche additivbasierten Konzentrate, die nicht nur Sauerstoff absorbieren, sondern auch dafür sorgen, dass transparente Verpackungsfolien transparent bleiben. Denn die meisten Sauerstoffabsorber auf dem Markt schützen zwar das Produkt, verfärben sich dabei aber unansehnlich gelblich.

Obwohl sich die Neuentwicklung namens VISPARENT® noch im Zulassungsprozess befindet, haben bereits zahlreiche Unternehmen der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie ihr Interesse bekundet. Der Markt verspricht großes Potenzial, die Nachfrage ist insbesondere in Europa, den USA und Japan sehr groß.

Gemeinsam mit führenden Herstellern arbeitet Evonik bereits an Formulierungen, um die jeweils passende Lösung für jede Verpackung zu entwickeln. Denn ob transparente Folien, Kunststoffbecher oder Kronkorken – der neue Sauerstoffabsorber ist für alle Verpackungsarten geeignet. Eine Eigenschaft, die ihn auf dem Markt ebenfalls einzigartig machen wird und dazu verhelfen dürfte, dass er in besonders vielen Supermarktregalen Einzug findet.

Mit den Additiv-Konzentraten von Evonik bleiben nicht nur Käse und Fleischwaren länger frisch. Auch Getränke in PET-Flaschen oder Milch sind länger genießbar. Und Kronkorken, die Dichtungen mit einem Sauerstoffabsorber enthalten, verlängern die Haltbarkeit von Bier oder anderen Getränken.